KIRSTEN SCHEMEL ARCHITEKTEN BDA
Verwaltungssitz Hydraulik Nord . Horizonte - Raumgrenzen
Der Um- und Ausbau einer 1000 m2 großen Etage im Plattenbau sieht eine kinematische Abfolge von vier Raumerlebnissen vor, die in ihrer Wahrnehmung eine neue C.I. für das Unternehmen kreieren. Spezifische Ereignisse und dafür vorgesehene Räume sind: das Anfahren an die Landmarke, das Gehen durch den 70 m langen, innenliegenden Licht-Gang, das Ankommen in den Bild-Rahmen und das Arbeiten und Reflektieren am Horizont. Durch Kreation neuer zwei- bis vierdimensionaler "all inclusive" Schichten werden alle vorhandenen Oberflächen homogenisiert und geglättet. Mit diesem "Verschwinden" werden Himmel und Horizont zu den eigentlichen Raumgrenzen in den außen liegenden Bürozellen in natürlicher Erscheinung und im innen liegenden Gang in artifizieller architektonischer Inszenierung.
Programm Um- & Ausbau einer Etage im Plattenbau
Ort Parchim
Klient Hydraulik Nord GmbH, NL Parchim
Leistung LPH 2 - 3
Jahr 2001
Projektteam K. Schemel, N. Knebel
Material Licht, Farbe, Aluminium, Asphalt, Textil
Nutzfläche 975 m2
PROFIL KONTAKT ARBEITEN.KONZEPTE H