KIRSTEN SCHEMEL ARCHITEKTEN BDA
Atelierwohnung . Implantation
Eine fünf Meter hohe Altbausituation wurde gänzlich entkernt und rückgebaut, verschlossene Fensteröffnungen den Dimensionen des Raumes angepasst oder wiederhergestellt. Aus ehemals acht kleinen Räumen entsteht ein einziger loftartiger Raum, der nur durch statisch wirksame Wände, neue Galerieflächen und Schiebeelemente begrenzt ist. Mit der Implantation weniger architektonischer Elemente für die wesentlichen Ereignisse – sehr große Möbel - wird der fließende Raum punktuell spezifiziert. Eine Werkbank zum Kochen aus Edelstahl, ein Waschtisch zum Baden aus Marmor und eine Bibliothek zum Lesen aus Eichenholz definieren Funktionen und Atmosphären von Raumzonen. In ihrer archetypischen Referenz und ihren abstrahierten architektonischen Gesetzmäßigkeiten verkörpern der komplexe Eingriff in die Altbausubstanz und die selektiven neuen Implantate eine zeitgemäße, sehr urbane Lebens- und Arbeitsform.
Programm Um- & Ausbau zu Atelier- & Wohnraum
Ort Berlin
Klient Privat
Leistung LPH 1-9
Jahr 1995
Projektteam K. Schemel, G. Langer
Material Eiche, Edelstahl, Marmor
Nutzfläche 160 m2

Fotos © Raimund Koch, New York; © Ludger Paffrath, Berlin


Ausgestellung "Bewohnt - L.Paffrath Interieurphotograph", Suitecasearchitecture, Gallery for Living Design, Berlin, 2003
PROFIL KONTAKT ARBEITEN.KONZEPTE H